Schulung | BKF Lehrgänge
Neu Schulung

 

 

Berufskraftfahrer-Schulungen bei der BLS

Berufskraftfahrer Qualifizierung

 

Wir bitten um Verständnis, dass Schulungen nur noch stattfinden, wenn sich mindestens 6 Teilnehmer angemeldet haben.

Bitte melden Sie sich außerdem über unsere Homepage www.spedition-budde.de oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (mit vollständigen Daten) an.

                          PDF logo

  Schulungskalender 2019
  zum Download.

 


Mit dem Berufskraftfahrer-Qualifizierungsgesetz (BKrFQG) hat der Gesetzgeber die Vorgaben des EU-Rechts zur Grundqualifikation und Weiterbildung von Fahrern in deutsches Recht umgesetzt.

Berufskraftfahrer, auch  selbstfahrende Unternehmer und Aushilfsfahrer müssen regelmäßig, alle fünf Jahre, eine 35-stündige Weiterbildung nachweisen. Diese wird mit der Eintragung im Führerschein dokumentiert.

Die BLS Budde GmbH ist anerkanntes Schulungscenter durch den Regierungs-präsidenten in Köln AZ: 25.01.BKrFQG-177. und führt entsprechende Maßnahmen nach § 7 Abs.1 Nr.5 iVm Abs. 2 BKrFQG durch.

Wir unterscheiden gemäß BKrFQG nach Besitzständler, welche mit der 35 Stundenschulung ihre Qualifikation nachweisen können und den Führerscheininhabern, welche ihre Fahrerlaubnis nach dem 10.09.2009 erworben haben und eine beschleunigte Grundqualifikation von 140 Stunden absolvieren müssen, mit anschl. Prüfung vor der IHK.

Besitzstand

Kraftfahrer, welche die Fahrerlaubnis der Klasse C1/C/CE vor dem 10.09.2009 erworben haben sind von der Grundqualifikation, beziehungsweise der beschleunigten Grundqualifikation befreit. Zum 09.09.2014 haben diese auch die entsprechenden Weiterbildungen nachzuweisen. Empfehlenswert ist diese analog zur Gültigkeitsdauer der Führerlaubnis durchzuführen und hierdurch unnötige Kosten zu vermeiden. Hierbei gilt es auch die Übergangsfrist bis zum 10.09.2016 zu beachten, hierzu ein konkretes Beispiel: Ein Kraftfahrer, dessen Fahrerlaubnis zum 15.6.2015 abläuft muss zu diesem Zeitpunkt seine Weiterbildung absolviert haben und kann diese direkt im Führerschein eintragen.

Kraftfahrer, die vor dem 1. Januar 1999 ihre Fahrerlaubnis der Klasse 2 erworben haben und das 50. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, müssen die Weiterbildung bis spätestens zum 10. September 2014 nachweisen. Vollenden sie ihr 50. Lebensjahr zwischen dem 10. September 2014 und dem 10. September 2016 ist die Weiterbildung spätestens bis zum 50. Geburtstag durch Eintrag der Schlüsselzahl 95 auf dem Führerschein nachzuweisen.

Gliederungsplan und Umfang der 5 x 7 Stunden Weiterbildungsschulungen


Teil I Wirtschaftlichkeit (vorher Teil V)  Preis: 60,00 €

Kenntnisbereiche 1.1 / 1.2 / 1.3

  • Kinetische Kette
  • Fahrwiderstände
  • Funktionsweise der Sicherheitsausstattung
  • Ökonomisches/ökologisches Fahren
  • Alternative Antriebe
  • Markt und Umfeld
  • Image des Fahrers

Zum Anmeldeformular


Teil II Ladungssicherung (vorher Teil III)  Preis: 60,00 €

Kenntnisbereich 1.4

  • Rechtliche Grundlagen
  • Kräfte
  • Fahrzeugaufbauten
  • Zurrmittel/Hilfsmittel
  • Arten der Ladungssicherung
  • Berechnung
  • Güter

Zum Anmeldeformular


Teil III Sozialvorschriften (vorher Teil II)  Preis: 60,00 €

Kenntnisbereich 2.1

  • Lenkzeiten, Fahrtunterbrechungen und Ruhezeiten nach VO (EG) Nr. 561/2006
  • AETR
  • Arbeitszeitgesetz
  • Analoge Kontrollgeräte
  • Digitale Kontrollgeräte
  • Kontrollen

Zum Anmeldeformular


Teil IV Recht/Dokumente (vorher Teil I)   Preis: 60,00 €

Kenntnisbereich 2.2

  • Grundqualifikation und Weiterbildung
  • Beförderungsgenehmigung
  • Frachtrecht
  • Beförderungsdokumente/Begleitpapiere
  • Zollrecht
  • Straßenverkehrsrecht

Zum Anmeldeformular


Teil V Sicherheit / positives Image (vorher Teil IV)   Preis: 60,00 €

Kenntnisbereich 3.1 / 3.2 / 3.3 / 3.4 / 3.5 / 3.6 / 3.7

  • Verkehrsunfälle/Arbeitsunfälle
  • Sicherheitstechnik
  • Kriminalitätsvorbeugung
  • Schleusung
  • Gesundheitsschutz/Prävention
  • Notfälle
  • Wartung des Fahrzeuges

Zum Anmeldeformular


Über Ihre Teilnahme erhalten Sie die entsprechende Bescheinigung welche Sie der Straßenverkehrsbehörde vorlegen. Diese trägt die Fortbildung und die Gültigkeitsdauer in den Führerschein ein.

Zusatzangebote für Kleintransporte


 

Teil VI Transporter  Preis: 60,00 € 
  • Berufskraftfahrer Qualifikation
  • Sicheres Fahren
  • Lenk- und Ruhezeiten
  • Ladungssicherung im Transporter
  • Gefahrgutbeförderung im Transporter
  • Fahrzeugtechnik

Beschleunigte Grundqualifikation LKW gem. BKrFQG

Sollten Sie Ihre Fahrerlaubnis der Klasse C, C1, CE nach dem 10.09.2009 erworben haben, benötigen Sie ab 10.09.2014 zur Führung von Fahrzeugen im gewerblichen Bereich die sogenannte beschleunigte Grundqualifikation (140 Stunden Schulung). Diese ist dann mit einer Prüfung vor der IHK abzulegen. >>Hier zum Lehrplan<<

Diese schulen wir:

Kenntnisbereich I                

  • Verbesserung des rationalen Fahrverhaltens auf der Grundlage der Sicherheitsregeln

Kenntnisbereich II

  • Anwendung der Vorschriften

Kenntnisbereich III

  • Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit, Dienstleistungen, Logistik

Ladungssicherung nach VDI 2700 (2 Tage Lehrgang)

Mit der Richtlinie VDI 2700 "Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen"  sicher ans Ziel

Personengefährdung, Schäden am Fahrzeug bis zum Totalschaden, Beschädigung oder Vernichtung des Ladeguts können die unmittelbaren Folgen sein. Jedes Jahr passieren auf deutschen Straßen durchschnittlich 2.500 Unfälle durch schlecht gesicherte Ladung. So schätzt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die jährlichen Kosten auf ca. 500 Millionen Euro – ein enormer Schaden.

Die Richtlinienreihe VDI 2700 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“ hilft bei der Lösung dieser Probleme. In ihr wird beschrieben, welche Kräfte auf eine Ladung im Fahrbetrieb einwirken und wie diese grundsätzlich gesichert werden können.

Viele anschauliche Beispiele richtiger Ladungssicherung ergänzen den theoretischen Teil. Die VDI 2700 gilt seit vielen Jahren als anerkanntes Grundlagenwerk der Ladungssicherung und hat wesentlich dazu beigetragen, dass das Sicherheitsdenken im Lastkraftwagenverkehr heute eine große Rolle spielt.

Der §22 der Straßenverkehrsordnung fordert, bei der Ladungssicherung „die anerkannten Regeln der Technik“ zu beachten. Dementsprechend ist die Richtlinienreihe VDI 2700 Grundlage bei Überwachungsmaßnahmen der Behörden und auch für Gerichtsurteile bei Verkehrsstreitfällen. Da Belader, Fahrer und Halter gleichermaßen für die richtige Sicherung der Ladung verantwortlich sind, ist es unerlässlich, die VDI 2700 zu kennen.

Wir schulen Ihr Personal gemäß der VDI 2700.

Selbstverständlich bilden wir Sie auch im Rahmen der 3 jährigen Ausbildung auch zum Berufskraftfahrer aus.

Bei Interesse bitten wir Sie, rechtzeitig mit uns Kontakt aufzunehmen.

 

PDF logo

  Schulungskalender 2018 zum Download.

 

PDF logo

  Schulungskalender 2019 zum Download.

 

Sie benötigen möglicherweise eine Zusatzsoftware zum Öffnen. Diese finden Sie zum Beispiel >> hier <<

 

Stammhaus


BLS Budde GmbH
Röntgenstraße 15

42477 Radevormwald

Niederlassung


BLS Budde GmbH
Elbersstraße 4

42899 Remscheid

Postanschrift


BLS Budde GmbH
Postfach 1169

42460 Radevormwald

Kontakt


Telefon: 0 2195 / 9112 - 0
Telefax: 0 2195 / 9112 - 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bls-budde.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok